Konzepte der Programmierung

12001 /12002  Konzepte der Programmierung (INF 107)

Dozent: Prof. Dr. Bernhard Westfechtel

Übungsbetreuer: Sandra Greiner, Nikita Dümmel

Zeit und Ort:

Vorlesung: 4st, Mi 8-10, Do 16-18, H 33

Übungen: 2st, in Gruppen

           1. Gruppe: Mi 10-12, PC-Pool 2.01, AI

           2. Gruppe: Mi 12-14, PC-Pool 2.01, AI

           3. Gruppe: Do 12-14, PC-Pool 2.01, AI

           4. Gruppe: Do 14-16, PC-Pool 2.01, AI

Anmeldung:

eLearning-System

Beginn:

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Inhalt: 

In der Vorlesung werden die grundlegenden Konzepte von Programmiersprachen und ihre Anwendung bei der strukturierten, objektorientierten Programmierung betrachtet. Dabei werden – nach einer einführenden Begriffsdefinition – Daten und elementare Datenstrukturen ebenso behandelt, wie Zuweisungen, Kontrollstrukturen, Unterprogramme, Rekursion und die Konstruktion neuer Datentypen. Im Bereich der Objektorientierung werden unter anderem die Konzepte der Vererbung, des Polymorphismus, der Schnittstellen und Exceptions behandelt. Auch der Bereich der Verifikation und des Programmtests wird erörtert. Hierzu werden einleitend die verschiedenen Möglichkeiten zur Spezifikation der Semantik eines Programmes betrachtet. Ziel der Veranstaltung ist, den Studenten ein fundiertes Verständnis der Programmierung zu geben, das im weiteren Studium als Fundament für die Informatik-Ausbildung dient. Die Vorlesung vermittelt dabei entsprechende Grundkenntnisse in Java.

Leistungspunkte: 8

für:

Studierende in den Studiengängen Bachelor Angewandte Informatik, Bachelor Informatik und Lehramt Informatik im 1. Semester sowie alle Interessierten

Vorkenntnisse:

keine

Sonstiges:

Arbeitsmaterialien und weitere Informationen finden zur Lehrveranstaltung finden Sie auf der Lehrveranstaltungsseite auf dem eLearning-Server der Universität Bayreuth.

Universität Bayreuth -